Donnerstag 18:15 - 19:30 Uhr (Max)

Kursbeschreibung

Jede Stunde beginnt mit einem WarmUp und ausgiebigen Dehnübungen. Der Unterricht verläuft immer in Zyklen. Im ersten Teil des Zyklus wird ein neuer Basic erlernt. Im zweiten Teil wird dieser anschließend vertieft. Im dritten und wichtigsten Teil wird daran gearbeitet den Basic mit der eigenen Note jedes Schülers zu versehen. Breaking lebt von Individualität. Jeder Schüler soll kreativ werden und mit dem arbeiten, was er am besten kann und was ihm gefällt.
Gelegentlich finden zum Ende der Stunde kleine Battles zwischen den Schülern statt, um das Gelernte zu erproben. 

 

Definition Breaking

Breaking begann ca. 1969 mit dem Song „Get on the Good Foot“ von James Brown. Der Begriff „Bboy” stammt aus den frühen 70er Jahren und bedeutet Break boy / break girl. Auf den Parties in New York (Bronx) haben hauptsächlich die Älteren zu den Disco und Funk Liedern getanzt. Immer wieder gab es die sogenannten Breaks in den Liedern, bei dem nur der Beat ohne Gesang weiter gelaufen ist. Das war der Moment für die jüngere Generation. Sie tauchten in diesen Breaks auf und verschwanden sobald dieser vorüber war. Daher stammt auch der Name Break Boy. Neben James Brown wurde Breaking anfänglich durch Kampfsport und Turnen beeinflusst. Mittlerweile sind viel mehr Einflüsse hinzugekommen.

{loadmodule mod_wrapper,Max Breaking